Netflix zerstört das Kino fördert dabei aber das High-End-Fernsehen

High-End-Fernsehen
Les Miserables film set, eine High-End-Fernsehen Produktion

Bezüglich High-End-Fernsehen, referiert der Produzent von der Netflix Erfolgsserie  The Crown  – in einem Produktionstrailer sitzend- wie viel alles kostet, gekostet hat und noch kosten wird als er so ganz nebenbei erwähnt, dass ein Mitarbeiter ihm Gestern erst mitteilte, dass sie “nur” € 850.000 für eine Folge ausgegeben hätten.

Kein Wunder: Eine einzige 50-minütige Folge von The Crown kostet normalerweise gut eine Million Euro und macht sie damit zur teuersten Fernsehserie, die jemals produziert wurde. „Aber das wird sie nicht lange bleiben“, so Andy Harries, „denn das wird sehr schnell zum Standart werden.“


€ 1.000.000 Produktionskosten für eine 50-minütige Folge wird bald Standart sein

Es sieht aus wie ein Film, kostet genauso viel wie ein Film und füllt laut dem ausführenden Produzenten Andy Harries „eine große Lücke auf dem Markt“.high-end-fernsehen high-end-fernsehen

Andy Harries sagt, dass man Heute ein „Betrachtungserlebnis“ schaffen muss, das weit über das High-End-Fernsehen hinausgeht und den großen Budget-Spielfilmen viel näher steht. Erzählstrukturen sind dabei, sich komplett zu verändern. Autoren und Regisseure müssen im Grunde neu lernen, wenn sie im Geschäft bleiben wollen.

Aber als einer der führenden Filmproduzenten in Großbritannien, zu dessen Arbeit Bridget Jones und Love Actually gehören, meint, dass dieses High-End-Fernsehen oder Super-TV seine und generell die Arbeit aller Filmproduzenten schwieriger gemacht habe.


Alle müssen Umdenken lernen, um High-End-Fernsehen bedienen zu können

Das Set von The Crown in Elstree Studios im Norden von London füllt anscheinend diese Lücke auf dem Markt, geschaffen durchs „traditionelle Hollywoods“ mit dem verstärkten Fokus auf den Teenager-Markt.
„Die Art von Dramen, die wir für Netflix und für Amazon drehen, sind primär Leute gedacht, die früher ins Kino gingen, aber heutzutage nicht viel mehr machen und nur noch schwer aus dem Sofa zu hieven sind. Das meiste Geld fliesst heute in den Bildschirm.

 

In den Elstree-Studios, in denen die Serie „The Crown“ gedreht wird, ist der Hinterhof mit Scheiben der Downing Street und des Buckingham Palace übersät. Der Oscar-nominierte Regisseur der Serie, Stephen Daldry, sagt stolz, es sei „größer als viel grösser ein Filmset“.

„Der Kinobesuch auf die traditionelle Art und Weise ist definitiv im Niedergang. Fernsehen wächst teilweise allein schon wegen der physischen Qualität von Fernsehern in diesen Tagen. Plus stimmt heutzutage die Kombination von Programmen mit richtigen Produktionswerten, so dass Sie als Zuschauer eine visuelle Erfahrung zu Hause haben können.“

Dennoch findet Ghana Airways als Product Placement genügend Platz, um ein Airlines-Branding gekonnt unterzubringen.


NETFLIX und AMAZON bedrohen mit dem High-End-Fernsehen die Kinokultur

Sind NETFLIX und AMAZON eine Bedrohung für das Kino? Arbeiten denn die Schauspieler lieber für den kleinen Bildschirm als für die grosse Silverscreen?

Tim Bevan, Mitbegründer von Working Title, der größten britischen Filmproduktionsfirma, gibt unumwunden zu, dass seine Arbeit wesentlich schwieriger geworden ist, weil alle wichtigen Schauspieler es vorziehen für Netflix und Amazon zu arbeiten, “ denn dort haben sie viel mehr Möglichkeiten im vollem Umfang ihrer Begabung nachzugehen.“

Netflix und Amazon haben „aggressiv“ den Marktplatz gestürmt. Sie entwickelten Dramen und interessante Geschichten, „die Schauspieler, Regisseure und Autoren attraktiver finden, als es der herkömmliche Film den Schauspielern anbieten kann“, sagt er.

Trotzdem. Netflix bemüht sich neuerdings auch um diverse OSCAR Nominierungen für ihre Eigenproduktionen, wobei es sich hier hauptsächlich um TV-Filme handelt. Viele Mitglieder der OSCAR Jury zweifeln, ob Netflix, der hauptsächlich Fernsehzuschauer bedient, überhaupt Filme für Oscar Nominierungen einreichen darf. Es gibt da einige prominente Befürworter: Steven Spielberg. Denn er mag diese Netflix Produktionen ’nicht für diese Award-Saison als Konkurrenten anerkennen. „Sobald man sich als Produzent für ein Fernsehformat entscheidet, produzieren Sie einen Fernsehfilm und wenn es dann eine guter Fernsehfilm ist, verdienen Sie einen Emmy, aber doch keinen Oscar „, sagte Spielberg in einem ITV News-Interview. „Ich glaube nicht, dass Filme, die für weniger als eine Woche in einigen Theatern und dadurch nur eine symbolische Qualifikationen erhalten, sich für die OSCAR Nominierung qualifizieren sollten.“


Besetzungen von Kinofilmen sind wegen des High-End-Fernsehens schwer geworden

Die Besetzungen seiner Filme würden allein schon „wegen der zeitlichen Verfügbarkeit von Schauspielern“ aufgrund dieser Serien unmöglich gemacht.
„Dieser Bereich des Filmgeschäfts, in dem Working Title, der qualitativ hochwertige Film mit mittlerem Budget produziert, ist sicherlich davon betroffen. Sie erzählen ähnliche Geschichten, aber gleichzeitig müssen sie natürlich  auch wettbewerbsfähig bleiben“, sagt Bevan.

Er stellt außerdem fest, dass mittlerweile fast jeder von den Kritikern gefeierte Drehbuchautor mindestens eine Fernsehserie für NETFLIX oder AMAZON in Arbeit hat. „Ein solches Drehbuch kostet allein schon zwischen 5 und 8 Millionen Euro, dass müssen Sie erstmal im Cinema-Bereich stemmen können, um überhaupt Konkurrenzfähig zu bleiben.“

„Wobei dieser Maßstab eigentlich keine Rolle mehr spielt“, sagt Matt Smith, der in The Crown, Prinz Philip spielt, „es nicht mehr um den Wettbewerb der Grössenordnung einer Produktion. Es geht nur noch um die Qualität des Schreibens, die Qualität der Umsetzung und der des Schauspiels.“

Diese Programme „sind vor allem bei vielen Schauspielern begehrt, wegen der Zeit, die man bekommt und des Formats, das man im Fernsehen heute im Gegensatz zu früher erzählen kann. Es ist eine viel bessere Qualität da als zuvor. Es ist viel verlockender für das kreative Personal geworden fürs Fernsehen als für das Kino zu arbeiten“, sagt Smith. „Das war vor wenigen Jahren noch genau umgekehrt.“


high-end-fernsehen

Angela Merkel – wo sie genau wohnt und 18 interessante Dinge über sie

high-end-fernsehen

Das Schlimmste beim Daten von einem älteren Mann ist, seine Art zu Texten

high-end-fernsehen

Mein liebstes Foto von Chazz, wie er so tut als ob er aus einer Höhle auftaucht. Es ist der Spa-bereich.


high-end-fernsehen

9 psycholgische Tricks. Ein Test, den Sie an Ihren Freunden sofort ausprobieren können.

high-end-fernsehen

Sex, Drugs & Rock’n Roll! Intelligenzbestien gehen später ins Bett, nehmen Drogen und haben öfters Sex. Und jetzt sind Sie dran!

high-end-fernsehen

Ihr täglicher Kaffeeklatsch könnte der falsche Zeitpunkt sein, überhaupt Kaffee zu trinken.


Vergessen Sie bitte nicht, diesen Artikel mit Ihren Freunden zu teilen.
Follow us: @fatcherry on Twitter | Fatcherry on Facebook

high-end-fernsehen

Photoshop. Lassen Sie sich nicht von den Profilbildern Ihrer Follower täuschen. Die meisten sind dicker.

high-end-fernsehen

Alkohol macht dumm. Soweit so gut. Aber zu wenig Alkohol auch.


high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen high-end-fernsehen