Tesla erklärt den Beginn vom Ende der Nutzung von fossilen Brennstoffen


Wie eine Skulptur an der Wohnzimmerwand.

In Kalifornien, wo es genügend staatliche finanzielle Anreize gibt, um mit erneuerbaren Energien Ihr Haus zu bewirtschaften, beträgt die Ersparnis EUR 2,- am Tag. Mark Duvall, Direktor der Verbraucherabteilung des Electric Power Research Institute, frohlockt, dass dieses System sich in 4-6 Jahren rentiert habe. Bis vor ein paar Jahren lag die Rentabilität von Solarzellen noch zwischen 20-25 Jahren, da das Speichern durch herkömmliche Batterien sich als problematisch erwies. Seitdem forschten alle nach neuen Speichermethoden. Und Tesla hat es nun mit der ‚Powerwall‘ – anscheinend – erfunden.

images

Die neuen Batterien von Tesla können soviel Energie über einen so langen Zeitraum speichern, dass ein ganzes (amerikanisches) Haus permanent mit Strom über Wochen versorgt werden kann, auch wenn es stark bewölkt oder Dunkel sein sollte. Der Preis dieser Batterien liegt bei EUR 8.000,- und können problemlos an jeder Wohnzimmerwand dekorativ installaiert werden. „Man könnte den Eindruck bekommen, Sie haben eine Art Skulptur an der Wand“ , zirpte Elon Musk bei der Präsentation nicht ganz charmefrei.

Investoren sind hier noch zurückhaltender, denn sie bezweifeln weniger die Effektivität des durchaus lobenswerten Systems, als das Verbraucherverhalten, dass auch mit einem konplexen Umlernprozess der Konsumenten verbunden ist.

Immerhin. Gut zu wissen, dass es jemand wie Mr Musk gibt, der neue, vorerst noch unrentable Wege geht und keine Kosten scheut, um die Welt unseren Kindern gesünder zu hinterlassen, als er sie vorgefunden hat.

Tags