Der besondere Kurzfilm: „Tagessuppe“ von Markus Ibrom

besondere Kurzfilm

Der besondere Kurzfilm ist diesmal von Markus Ibrom, der diese bemerkenswerte Geschichte aus einer Begebenheit heraus entwickelte, die ihm in seiner Jugend von einem befreundeten Pfarrer erzählt wurde. In der Umsetzung unterliegt Ibrom nicht dem Anfängerfehler, darstellende Laien zu inszenieren. Die Schauspielerinnen Madeleine Lierck-Wien, die in diesem Film wie eine Fellini’sche  Giulietta Masina wirkt und die wunderbare  Yvonne Hornack, die alles andere im Kopf hat, als Tag für Tag hinter dem Tresen zu stehen und Tagessuppen zu verkaufen, verleihen dem Kurzfilm die Professionalität, die man für dieses Genre unbedingt benötigt.


Der besondere Kurzfilm

Markus Ibrom  erzählt diese Story ohne Schnörkel und technischem Spektakel mit erstaunlich ruhiger Hand.

besondere Kurzfilm

Madeleine Lierck-Wien

Übrigens Adel Sultan, der einzige Nicht-Profi und syrischer Kriegsflüchtling, wurde an Ort und Stelle von Ibrom an der Location engagiert. „Er hatte so eine Direktheit im Blick, die ich bei Schauspielern besonders interessant und so selten finde.“

Als Drehort in Lüneburg hatte sich Ibrom für das St. Marien Cafe entschieden. Obwohl es Ibroms erster Film ist, kann man ihn nicht mehr als Anfänger bezeichen, denn er konnte sich schon über einige Jahre als Regieassistent ein paar Fertigkeiten im Filmgeschäft  aneignen.

besondere Kurzfilm

Yvonne Hornack

Die Erzählstruktur ist bewusst so gewählt, dass der Zuschauer quasi gewungen wird, Vorurteile zu entwickeln, um ganz nah bei der Hauptfigur zu bleiben und nicht Gefahr läuft, eine Gegenposition zu ihr einzunehmen“, sagt Ibrom.

Ohne jede Didaktik und ganz leise, nähert Ibrom sich und das Publikum dem Thema an und verführt sie dazu, über den ‚Tellerrand hinweg‘ zu schauen.

 

besondere Kurzfilm

Adel Sultan

„Heutzutage lässt man sich doch sowieso viel zu schnell von Vorurteilen leiten, was ja eigentlich nicht schlimm ist, denn, in gewisser Weise, haben Vorurteile ja auch eine Schutzfunktion, die uns Gefahr frühzeitig erkennen lässt, aber wir sollten sie trotzdem ständig hinterfragen“, erklärt der Regisseur.

Es ist ein sehr schöner Kurzfilm geworden, der zum Schmunzeln und Nachdenken einlädt.


Technische Details zum Kurzfilm

Bildtechnik: DJI Osmo+ (Gimbal-Kamera) Sony α7 II (Kamera) mit diversen Foto-objektiven per Adapter

Licht: Aussen – Available Light und Innen: 2x Kinoflo Celeb 450 LED DMX


besondere Kurzfilm

„Kein Versteckspiel!“: Vater ermahnte seinen schwulen Sohn in 1950.

besondere Kurzfilm

Englisch:Grausame Animation eines Hasspredigers und seiner Geisteskrankheit


Hier sind noch andere Filme, die Sie sich vormerken sollten
besondere Kurzfilm

Prämierter Kurzfilm: Unser moderner, legitimierter Genozid.The afectados

besondere Kurzfilm

Kleine Superhelden: Sohn übernimmt die Strassenarbeit seiner kranken Mutter

besondere Kurzfilm

International Shortfilm Festival: 10 Minuten, die Sie verzaubern sollen und werden.


Falls ihnen dieser Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden

Follow us: @fatcherry on Twitter | Fatcherry on Facebook


besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm
besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm
besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm
besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm
besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm besondere Kurzfilm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.