Stephen Hawking -10 Dinge, die Sie noch NICHT wussten über ihn

Stephen Hawking ist Ihnen bekannt? Dann schauen Sie einmal hier:

Klar, Stephen Hawking ist der brillianteste und wichtigster Wissenschaftler der Menschheit aber das ist noch nicht alles. Hier sind zehn interessante Punkte, die einen kleinen Einblick in diesen ungewöhnlichen Mann – mit einer Warnung an uns alle – geben.

10. In seiner Jugend wurde er ‚Einstein‘ genannt. Seine schulischen Leistungen waren äusserst mittelmässig aber man bemerkte einige starke Fähigkeiten in Physik.

9. Stephen Hawking ging auf eine reine Mädchenschule. (Eine zeitlang zumindest.)0

8. Er glaubt tatsächlich, dass die Tage unserer Erde gezählt sind. Er rechne damit, „dass wir noch tausend Jahre vor uns haben, bevor unsere Erde unter der Last ihrer Menschheit zusammenbricht.“ Er empfiehlt, „man solle anfangen, im Weltraum rumshoppen, um nach neuen Möglichkeiten zu suchen „, um eine neue Heimat zu finden. Was er mit dieser Gefahr meint? Unser eigenes Verhalten! Laut Hawking sei die Aggression der größte Fehler der Menschheit. „Sie droht uns alle zu vernichten“, sagte Hawking in einem Interview. Zwar hatte „die Aggression für die Höhlenmenschen Überlebensvorteile, um mehr Essen, Territorium oder einen Partner ergattern zu können, mit dem man sich fortpflanzen kann“, doch jetzt sei dieses Verhalten eine Bedrohung für die Menschheit, so der Physiker.
Hawking warnte zugleich davor, dass ein durch Aggression ausgelöster Nuklearkrieg das Ende der Zivilisation sein könnte. Er schlägt deshalb vor, mehr Empathie zuzulassen. Das sei sein liebstes Verhalten der Menschen: „Die Empathie bringt uns zusammen und zwar in einem ruhigen und friedlichen Zustand.“

7. Er glaubt, dass ‚Black Holes‘ etwas anderes sind als weithin angenommen. Man nimmt an, dass der ‚Vortices Of Doom‘ (Eintrittswirbel) ein Vorgangshorizont sei, der sowohl den Beginn, als auch  den gleichzeitigigen, unweigerlichen und unumkehrbaren Verlauf eines Ereignisses darstellt. Nicht Hawkings. Er glaubt , dass die Schwarzen Löcher offensichtliche Horizonte haben, die nur kurzzeitig Energie und Matterie einfangen, um sie später als radioaktive Strahlung wieder freizugeben. So etwa:

6. Als er 21 Jahre alt war, sagte man ihm, dass er nur noch ein paar Jahre zu leben habe. Er wurde mit Lou Gehrig’s (Amyotrophe Lateralsklerose) diagnostiziert. In diesem Jahr feierte er seinen 75. Geburtstag. (Eat this, suckers!)

5. Er schreibt viele Kinderbücher. Im Jahr 2007 haben seine Tochter Lucy und er das erste Buch einer Reihe von jungen Weltraumreisenden mit dem Titel ‚Der geheime Schlüssel zum Universum‘ herausgebracht.

4. Seine synthetische Stimme, die ihm dabei hilft sich seiner Umwelt verbal mitzuteilen hat einen amerikanischen Akzent. Hawkings ist aber Brite. Die Königin von England scherzte mit ihm darüber, als sie bei einem gemeinsamen Event Stephen fragte, ob er immer noch diesen schrecklichen amerikanischen Akzent habe. Hawking antwortete darauf: „Klar, ist ja urheberrechtlich geschützt.“

3. Er liebt die Schwerelosigkeit. Er war einer der wenigen Behinderten, die diese Technologie mit ausprobieren durften und daher für eine kurze Zeit unabhängig und ohne Rollstuhl fliegen und sich frei und schwerelos bewegen konnten.

2. Stephen Hawking glaubt nicht daran, dass ein Gott unser Universum geschaffen hat. Er glaubt auch nicht an ein Schicksal, Himmel, Hölle oder an ein Leben danach. Aber glaubt fest daran, dass wir alle nur eine einmalige Chance bekommen, diese Erde bewundern zu können.

1. Er ist eine ständig erscheinende Figur in der Sendung Die Simpsons. Hawking meint, er sei so oft dort aufgetreten, dass viele Menschen glauben, er sei gar nicht echt, sondern nur eine animierte Figur aus einem Komik.

Hier der kleine Film dazu:

 

Hawking

Stephen Hawking wurde über Boygroup One Direction befragt.

Hawking

CO2-Abscheidung durch winzige, kleine blaue Kügelchen könnten unseren Planeten retten

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save