3D-Metall-Printer! Blick in die Zukunft gefällig?

Copyright by Blutgruppe/Corbis

3D-Metall-Printer

Jetzt gibt es ihn: den 3D-Metall-Drucker, der Metallersatzteile mitten vor Ihren Augen herstellt.  Doch der Reihe nach:

1998 hatte die Firma Kodak noch 170,000 Angestellte und erzeugte 85% des Weltbedarfes für Photopapier. Innerhalb von nur drei Jahren wurde das Geschäftsmodel obsolet und Kodak ging bankrott.

Hätten Sie 1998 etwa gedacht, dass Sie drei Jahre später schon digitale Fotos machen würden und komplett auf Fotopapier verzichten würden können?

Was mit Kodak passierte, wird in den nächsten zehn Jahren in vielen – wenn nicht sogar in allen – Geschäftsbereichen geschehen.
Viele Menschen rechnen noch nicht damit, weil es ausserhalb unserer Vorstellungskraft und ausserhalb unseres Wunschdenkens liegt. Aber wir zeigen Ihnen logische Schlussfolgerungen, die auf realistischen Szenarien beruhen, die sogenannte Think Tanks international entwickelt haben.
Wenn Sie einen Blick in die (nahe) Zukunft aushalten, dann lesen Sie ruhig weiter.

Die ersten Digitalkameras wurden zwar schon 1975 erfunden und hatten nur 10.000 Pixel, sie folgten allerdings doch dem Moor’schen Gesetz. So wie es mit vielen exponentiellen Technologien geschieht, waren diese Digitalkameras für die Hersteller zuerst eine herbe Enttäuschung. Aber dann wurden sie mainstream und eroberten den Fotografiemarkt konkurrenzlos innerhalb kürzester Zeit.

Wir zeigen Ihnen, mit welchen Industrien in den nächsten Jahren dasselbe geschehen wird.

A.I. (Künstliche Intelligenz), Gesundheit, Autoindustrie, Erziehung und Wissenschaft, 3D-Druck, Agrarwirtschaft und Arbeitsplätze werden sich in den nächsten 10 Jahren grundsätzlich ändern. Bereiten Sie sich also darauf vor.


Internationale Denkfabrik: Willkommen zur 4. Industriellen Revolution.
Willkommen zum Exponentiellen Zeitalter.

Die meisten Industrien werden durch Software Applikationen in den nächsten 5-10 Jahren ersetzt werden.

• Nehmen Sie einmal „Uber“ als Beispiel:
Die Jungs haben keine Ahnung von Autos, sind aber nun das grösste Taxi-Unternehmen der Welt. Oder „Airbnb“ ist das grösste Hotelunternehmen, obwohl das Unternehmen kein einziges Hotel oder irgendeine Immobilie besitzt, um damit Geschäfte im Tourismusbereich  betreiben zu müssen.

• Die A.I. (Künstliche Intelligenz) wächst exponentiell immer schneller und beginnt unsere Welt immer besser zu verstehen. Der Computer hat erst kürzlich die besten Go Spieler der Welt besiegt. Ganze zehn Jahre bevor er dazu nach menschlicher Berechnung überhaupt dazu erst in der Lage gewesen wäre.

• In den USA verlieren immer mehr Rechtsanwälte ihre Jobs, da z.B., IBM Watson – allerdings noch für einfachere Rechtsberatung – innerhalb von Sekunden mit 90% Sicherheit rechtliche Schritte vorschlägt. (Quelle hier) Bei einer „menschlichen Beratung“ läge die Erfolgsquote nur bei 70%. Falls Sie also Jura-Student sind, hören Sie besser sofort mit dem Studium auf. In zehn Jahren werden 90% weniger Anwälte benötigt. Es werden nur noch Spezialisten gebraucht werden.

• Watson hilft den Krankenschwestern jetzt schon bei der Krebsdiagnose mit einer vier mal höheren Genauigkeit als menschliche Ärzte es können.

Facebook hat bereits jetzt schon eine Gesichtsmuster Erkennungs Software entwickelt, die Gesichter besser wieder erkennt als wir Menschen es tun.

• Spätestens in 2030 werden Computer intelligenter sein als wir Menschen und durch 3D-Printer Technologie in der Lage sein sich selber zu reparieren und zu verbessern. Ohne unser Zutun!

• In 2018 -also in drei Jahren schon- werden Sie auf unseren öffentlichen Strassen die ersten Selbstfahrenden Autos sehen und benutzen können.

• In 2020 wird die weltweit mächtige Autoindustrie erste empfindliche Wegbrüche von Produktionen wegstecken müssen, denn das Auto wird komplett neu erfunden sein. Sie werden kein eigenes Auto mehr haben wollen, Sie werden einfach mit Ihrem Smartphone eines anrufen und es wird vor Ihrer Haustür schon auf Sie warten. Da Sie den Wagen nicht mehr parken werden müssen, werden Sie viel mehr Zeit zur Verfügung haben. Und eines ist jetzt schon sicher: Unsere Kinder – schon die jetzt Zehnjährigen – werden keinen Führerschein mehr machen wollen. Denn sie werden nie ein Auto besitzen wollen.

• Das wird bedeuten, dass sich unsere Städte grundlegend verändern werden, denn wir werden zwischen 90-95% weniger Autos im Stadtbild haben. Parkplätze könnten wieder zu nutzbaren Grünflächen werden.

• Jährlich sterben weltweit 1.2 Millionen Menschen im Strassenverkehr. Auf allen konstanten Testfahrten mit selbstfahrenden Autos gibt es 1 Unfall auf 100.000 km. Diese Rate wird sich in den nächsten Jahren auf 1 Unfall pro 10.000.000 km. Millionen von Menschen müssen nicht mehr jährlich auf unseren Strassen sterben.

• Viele konventionelle Automobilhersteller werden bankrott gehen, falls sie nicht grundlegend umstellen und die Geschäftsmodelle umstellen wie Tesla, Apple und Google, die mehr oder weniger ‚Computer auf Rädern‘ bauen werden. Sie glauben das nicht? Fatcherry sprach mit Ingenieuren von VW, Audi ud BMW. Sie haben grosse Angst vor den Entwicklungen und den schnellen Fortschritten, den Tesla, Apple und Google machen. Und ganz besonders vor Tesla.

• Versicherungsfirmen werden sich erheblich verkleinern müssen und viele Jobs werden verloren gehen, denn ohne Unfälle werden die Policen hunderte Male sich verbilligen. Das Geschäftsmodel der Autobersicherunger wird komplett verschwinden.

• Das Immobilien geschäft wird sich stark verändern, denn nun wird man während des Pendelns arbeiten können. Es wird möglich sein, vom Arbeitsplatz weiter weg zu wohnen.

• Weil elektrisch betriebene Autos bis 2020 auf unseren Strassen Benziner abgelöst haben werden, werden unsere Städte viel ruhiger werden. Elektrizitität wird wesentlich billiger sein, da Solarenergie unsere Hauptenergiequelle sein wird. Exponentiell hat sich die Solarproduktion über die letzten 30 Jahre so stark entwickelt, das letztes Jahr wurden mehr Solarbetriebene technische Einrichtungen errichtet wurden als solche, die von fossilen Brennstoffen betrieben werden. Die Kosten für Solarenergie werden über die nächsten Jahre so gering werden, dass sämtliche Kohlekraftwerke bis 2025 geschlossen werden. Je billiger Elektrizität wird, desto mehr werden Entsalzungsanlagen für Frischwasser in Trockengegenden sorgen können. Entsalzungsanlagen verbrauchen nur noch 2kWh per Kubikmeter. Wir haben zwar nirgendwo auf der Welt einen Wassermangel aber es fehlt in vielen Gegenden an Süsswasser. Stellen Sie sich das einmal vor. Jeder Mensch auf der Welt hat freien Zugang zu soviel Süsswasser, wie er möchte. Und fast umsonst.

• Der Gesundheitssektor ist gerade dabei revolutioniert zu werden. Dieses Jahr schon wird ein Tricorder von verschiedenen Firmen auf den Markt gebracht. Dieser Tricorder arbeitet mit Ihrem Smartphone zusammen, analysiert Ihre Retina, misst Ihre Blutwerte. Sie müssen nur hineinblasen. Es wird in der Lage sein 54 Biomarker zu analysieren und damit jede Krankheit frühzeitig erkennen zu können. Und der Preis wird nicht hoch sein, sodass jeder Mensch ihn sich leisten können wird. Das bedeutet: Für alle frei verfügbare erstklassige medizinische Analyse.

• Innerhalb von nur zehn Jahren fiel der Preis des preiswertesten 3D-Druckers von € 20.000 auf € 400. In derselben Zeit wurde er 100 mal schneller.


3D-Metall-Printer

Alle führenden Schuhhersteller beginnen nun damit Schuhe über 3D-Drucker herzustellen.

Ersatzteile für Flugzeuge werden jetzt schon in abgelegenen und infrastruckturarmen Gegenden von 3D-Druckern hergestellt. Die Weltraumstation verfügt über einen 3D-Drucker und reduziert das vorherige Ersatzteillager auf ein Minimum. Es gibt bereits einen 3D-Metall-Printer, der vor Ihren Augen Ersatzteile aus Metall erzeugen kann.

Ende dieses Jahres werden Smartphones auf den Markt kommen, die 3D-Scanner integriert haben. Somit können Sie Fotos von Ihren Füssen machen und Ihre massgeschneiderten Schuhe zuhause selber herstellen. In China hat man gerade ein komplettes sechsstöckiges Gebäude fertiggestellt. Spätestens in 2027 werden 10% sämtlicher Produkte nur noch mit einem 3D-Drucker hergestellt werden.

• Sie suchen ein Nieschen Geschäftsmodell? Dann versuchen Sie ernsthaft zu klären, ob es einen zukünftigen Bedarf dafür geben wird. Ein Hinweis: Falls es nicht über ein Smartphone nutzbar ist, sollten Sie es vergessen .

• Arbeitswelt: In den nächsten 20 Jahren 70-80% aller Arbeitsplätze werden verloren gehen. Es wird jede Menge neuer Jobs entstehen, wobei die Frage ist, ob es genügend Arbeitsplätze in der Kürze der Zeit entstehen werden.

• Es gibt Prototytypen eines ‚Feldrobotors‘ (Farminator) der in 10 Jahren in einem preiswerten Preissegment für Bauern in der 3. Welt zur Verfügung gestellt wird. Dadurch werden sie nicht mehr ihre eigenen Felder bestellen müssen.

Wobei Aeroponik – eine Anbaumethode für Pflanzen, in der die Pflanzen dabei so fixiert werden, dass ihre Wurzeln ständig durch ein mithilfe von Ultraschallzerstäubern hergestellten Düngerlösung-Aerosol aus Wasser und Nährstoffen benetzt werden. Sie ist gut geeignet für Wurzelgemüse wie Kartoffeln und Karotten. Aeroponik wird in naher Zukunft erheblich weniger Wasser verbrauchen.

Kalbsfleisch ist heute schon als Petrischale (Quelle Def Petri Dish) verfügbar und viel billiger herstellbar als durch das Töten echter Kälber, was zusätzlich bedeutet, dass 30% – der weltweiten Landwirtschaft, die für Viehtrieb genutzt wird, auf null reduziert werden könnte.

• Schon jetzt gibt es Start-Up Unternehmen, die in Kürze ein Insekten Protein (Quelle United Nations) auf den Markt bringen wollen, dass eiweisshaltiger ist als Fleisch. Es wird als Alternativ-Protein Quelle bezeichnet werden, da viele Menschen die Vorstellung ablehnen Insekten zu verzehrenzu müssen. Man geht davon aus, dass ab 2050 Insekten Proteine als Hauptspeisen in den Ernährungskreislauf kommen.

• Es gibt eine Smartphone Applikation, die Ihre Stimmungslage treffsicher durch eine Stimmenanalyse erkennen kann. In vier Jahren wird es Applikationen geben, die anhand ihrer Mimik erkennen kann, ob Sie Lügen.

• Ob Sie es mögen oder nicht, Bitcoin (Quelle ZEIT ONLINE) wird höchstwahrscheinlich das Bezahlmittel und eine Default-Currency werden.

• Unsere durchschnittliche Lebenserwartung (Quelle CDC) erhöht sich um drei Monate pro Jahr. Vor vier Jahren noch lag die Lebenserwartung bei 79 Jahren. Heute bei 80 Jahren. Dieses Erhöhen der Lebenserwartung erfährt selbst eine jährliche exponentielle Erhöhung, sodass es jedes Jahr eine längere Lebenserwartung gibt. Wir werden innerhalb sehr kurzer Zeit weit über 100 Jahre alt werden.

Bildung und Erziehung: Die preiswertesten Smartphones gibt es schon für € 10,- in Afrika und Asien. Man geht davon aus, dass im Jahr 2020 70% der gesamten Menschheit eines besitzen werden, sodass jedes Kind auf der Welt über die Khan Akademie genauso Zugang zur Bildung bekommt, wie ein Kind in den westlich zivilisierten Ländern.